Katzen kosten Geld

Die Maine Coon Katze ist eine Rassekatze. Sie gilt zwar als Naturbursche, aber auch als solcher ist an ihr die Spur jahrelanger Zuchtgeschichte nicht spurlos vorbei gegangen und so sind diese Katzen heute nicht mehr so robust wie früher.

Preis für einen Maine Coon Kitten

Als Rassekatze kostet eine Maine Coon von einem seriösen Züchter mehrere Hunderte Euro. Auch als Liebhaberkatze, mit der nicht weiter gezüchtet werden soll. Katzen für die Zucht kosten gleich mehrere Tausende Euro. Aber selbst der Preis für eine Liebhaber-Maine-Coon liegt bereits bei mindestens 500 Euro, eher mehr.

Vermehrer Katzen sind keine Lösung

Manche Menschen wünschen sich unbedingt eine Maine Coon, sparen dann aber bei der Anschaffung und kaufen häufig dann Kitten eben bei Vermehrerbetrieben. Damit unterstützt man häufig nicht nur Tierquälerei (Stichpunkte wären hier, dass die Mutterkatze zu häufig geschwängert wird oder die Kitten zu früh von der Mutter getrennt werden und auch bei der tierärztlichen Versorgung gespart wird), sondern die Wahrscheinlichkeit steigt, dass man eben auch ein krankes Tier erhält. Denn solche Züchter sparen eben auch bei Gentests.

Ganz bösartig formuliert: Wer bei der Anschaffung Geld spart, gibt es später beim Tierarzt aus.

Wer sich eine Maine Coon nicht leisten kann und daher eben auf Sonderangebote zurückgreift, sollte überlegen, ob eine solche Katze dann wirklich als Mitbewohner geeignet ist. Denn die Anschaffung eines Tiers ist eigentlich nur ein kleiner Punkt auf einer langen Liste von Ausgaben. Das fängt mit Spielzeug und Futter an, hört aber längst nicht mit dem richtigen Kratzbaum für eine so große Katzenrasse auf. Da wäre nämlich noch der höchst unbeliebte Punkt Tierarzt. Auch eine Katze wie die Maine Coon wird krank. Und dann ist es ihr egal, ob in der Haushaltskasse gerade Ebbe herrschen könnte.

Hochwertiges Futter hält die Maine Coon gesund

Die eine oder andere Erkrankung kann man verhindern, in dem man der Katze wirklich hochwertiges Futter in den Napf gibt (es gibt auch spezielles Maine Coon Katzenfutter). Das kostet aber auch ein paar Euro mehr als das billige Futter aus dem Supermarkt.

Rassekatzen aus dem Tierheim

Wer bei der Anschaffung einer Katze schon Geld sparen muss, sollte vielleicht gleich den ganzen Kaufpreis beiseite legen und nur Geld in eine Schutzgebühr beim Tierheim anlegen. Es gibt auch durchaus Rassekatzen, die im Tierheim landen. Mit ein bisschen Geduld findet sich sicherlich auch eine Maine Coon in Not (leider). Siehe hier: Maine Coon Katzen und – Mixe im Tierheim.

Maine Coon aus dem Tierheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.